Sehr geehrte Damen und Herren.
 
Ich möchte Ihnen mein Erlebnis mit meinem Hör- und Tinnitusproblem erzählen.
 
 
Ich bin vor zwei Jahren bei einem alteingessenen Ohrenarzt in Ibiza Stadt wegen meinem Tinnitus im linken Ohr, der plötzlich aufgetreten war, gewesen.
 
Der meinte bei der ersten Untersuchung, dass mein rechtes Ohr geschädigt ist. Wegen meinem Tinnitus musste ich meinen Kopf im MRT untersuchen lassen. Man fand keinen Schaden.
Der Ohrenarzt sagte mir klar; wenn wir den Tinitus mit Medikamenten in den nächsten zwei Monaten nicht weg kriegen, sei die Wahrscheinlichkeit, dass das so bleibt sehr gross. Was dann auch so war. Er empfahl mir Joga oder ein Hörgerät,. da ich ja ohnehin ein Hörproblem hätte. Allerdings im rechten Ohr und der Tinnitus war im linken Ohr.
 
Bei der Gestoria Gamiservi in Santa Eulalia sah ich zufällig eine Karte von einem Arzt aufliegen, der mit Lasertherapie Tinnitus behandelt.
Ich merkte mir den Namen.
Im letzten Januar wurde ich mit meiner Lebensgefährtin (78, ich 72 Jährig) bei der Ausreise in die Schweiz vom französischen Zoll eineinhalb Stunden aufgehalten. Unser Auto wurde systematisch untersucht, sogar mit Drogenhunden. Wir durften uns in der grossen Kälte keinen Meter vom Auto entfernen. Wenn ich mich etwas vom Auto entfernte,wurde ich von einem sehr jungen "Beamten" zurückgeholt,und die Hand an der Pistole. Wir wurden behandelt wie Schwerverbrecher. Nachdem nichts zu beanstanden war, wurden wir "freigelassen". Ich hatte mir dabei eine schwere Mittelohrentzündung zugezogen, die bei unserer anschliessenden Ferienreise nach Vietnam richtig ausbrach.
Der behandelnde Arzt in Vietenam sagte mir, ich müsse zu Hause umgehend einen Ohrenarzt konsultieren. Noch in Vietnam bekam ich im rechten Ohr einen sehr, sehr schweren Tinnitus, der mich fast zum Wahnsinn brachte. "Schlafen konnte ich nur noch in dem ich mich besoff." Das Pfeifen war unerträglich. In unserer Reisegruppe war ein Ohrenarztehepaar. Sie hat eine Praxis und er ist Ohrenchirurg. Beide meinten zu mir; vergessen sie ihren Tinnitus und versuchen sie damit zu leben. Im Normalfall ist das unheilbar. Die Medikamente die mir der vietnamesische Arzt verschrieben hat, wurde auch von den beiden Àrzten als richig und als gut beschrieben. Zumindest ging die Entzündung und der grosse Druck im Kopf schnell zurück
 
Nach meiner Rückreise  28.02. besuchte ich umgehend Herrn Dr. Wilden in Sant Miquel auf Ibiza..
Nach nur zwei Laserbestrahlungen war mein alter Tinnitus im linken Ohr weg. Heute am 4. 06. 2017 ist mein Tinitus im rechten Ohr so verschwindend klein, dass ich auch ohne Restheilung damit gut leben könnte. Natürlich mache ich die Behandlung weiter. Herr Dr. Wilden meinte, dass die Behandlung von Tinnitus sehr langwierig sei, aber in den allermeisten Fällen führe die Behandlung binnen 6 bis 9 Monaten zum Erfolg.
 
Schlechtes Hören sei viel schneller behandelbar, und zwar ohne Hörgerat welches  das Ohr noch mehr belastet !
Unabhängig davon sehen sie aus meinen zwei Hörkurven, wie sich mein Gehör in der sehr kurzen Zeit verbessert hat. Ohne jegliche Lebensveränderung und  ohne Medikamente., und ohne Hörgerät !!
 
Ich habe mittlerweile Herrn Dr. Lutz Wilden sieben Patienten gebracht und siehe da, alle haben eine sofortige Verbesserung festgestellt. Nicht einer sagte, es habe sich nichts zum Positiven verändert. Da kann die Kritik von anderen Ärzten noch so gross sein. Der Erfolg spricht für sich.
 
Dass Herr Dr. Wilden mit seinen Heilmethoden in der Ärzteschaft und an Universitäten wenig Anklang findet, kann ich nur damit erklären, dass die Hörgeräteindustrie, die ja mittlerweile sehr kräftig ist, nicht das geringste Interesse an einer Heilung der Ohren hat.
 Dass Kindern schon Hörgeräte verpasst werden, finde ich schon äusserst fragwürdig ! ganz höflich ausgedrückt !
 
Nur finde ich als Patient, dass die "normal vernünftig denkenden Ärzte" die Arbeiten ihrer Kollegen mehr respektieren sollten, zumindest seriös prüfen sollten.
 
Auf meine Anfrage bei Herrn Dr. Lutz Wilden, warum seine Methoden nicht mehr bekannt sind, meinte er entäuscht, dass die Ärztekammer davon nichts wissen will und er habe keine Universität gefunden, die seine Heilmethoden mit Lasertherapie, mit der er nun gegen 30 Jahre Erfahrung habe, nicht im Ansatz prüfen wollen.
 
So bleibt den Höhrgeschädigten leider keine andere Wahl, als dass sie rein zufällig auf Ibiza auf Herrn Dr. Wilden stossen. Ansonsten Hörgerät und Tinnitus auf Lebzeiten.
 
Natürlich verstehe ich, dass mit Hörgeräten viel, viel mehr Geld zu verdienen ist. Zumal die Kassen eine echte Alternative gar nicht bezahlen.
Ich frage mich nur, ist das im Sinne des Schwurs den ein Arzt abgibt. Diese arogannte Selbstherrlichkeit?
 
Wäre hier ein Streitgespräch , Pro und Kontra, der so umstrittenen Lasertherapie in der Presse oder Fernsehen nicht im Sinne der
Millionen von Ohrgeschädigten?
 
Mit freundlichen Grüssen
 
Werner Gränicher
C. de la Bella Vista 25
 
ES 07820 Sant Antoni de Portmany
 
Tel. 68 75 70 634
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hoerkurven Werner Graenicher

What do your ears try to tell you with Vertigo and pressure in the ear?!

Click on the picture to read the full article as PDF (2,2 MB) in english and espanol ->

DrLutzWilden Septiembre

What your ears try to tell you with Hyperacusis

Click on the image below to get the full article as a PDF (1,3 MB) in english and espanol:

DrLutzWilden agosto2017

Positive news for your ears!

Click on the image below to get a pdf document by download (6,3 MB), so you can read the full article.

DrLutzWilden IbizaOptimista julio

Invention Of Laser Biostimulation

AKTUELL: Harvard University /USA bestätigt die positive biologische Wirksamkeit von Low Level Laserlicht (LLLL) an Hörzellen

Photobiomodulation rescues the cochlea

Tamura 2016 Brain research 1

SSL

 

Zum Seitenanfang