Frage: Es gibt immer mehr Kinder die Hörgeräte oder Cochlea-Implantate (CI) verordnet bekommen.
Sehen sie dazu eine Alternative ?


 

 

 


Antwort (Dr. Wilden):

Sie haben recht. Die Verordnungen von Hörgeräten und Cochlea-Implantaten bei Kindern und Jugendlichen geht steil nach oben. Dies ist eine sehr beunruhigende Entwicklung.

Es wäre sehr sinnvoll schon in der Schule Kinder und Jugendliche über ihre Ohren und deren Schutz vor Lautstärke zu informieren.


Darüber hinaus kann man bei allen Kindern und Jugendlichen regelmässig Audiometrie-Kontrollen durchführen um damit die jeweilige Innenohrqualität zu messen.

Die dabei jeweils sichtbar werdenden beginnenden Innenohrüberforderungen können dann mit nur wenigen hochdosierten LLLT by Dr. Wilden® behoben werden.

Hörkurve vor der Therapie


Deutlich verbesserte Hörkurve nach nur 3 hochdosierten LLLT by Dr. Wilden®.


Im Herbst 2013 habe ich alle deutschsprachigen HNO-Kliniken diesbezüglich angeschrieben und um eine Überprüfung meiner Therapieergebnisse gebeten.

(  http://www.dasgesundeohr.de/HNO-Behandlungsstrategien/index.html#page/40 )


Mit nur wenigen nebenwirkungsfreien Lasertherapien können beginnende Innenohr-Überforderungen gerade bei Kindern erfolgreich behandelt werden.




Keine der angeschriebenen Universitäten hat auf meine Bitte reagiert. Im Gegenteil, man versucht seit Jahren meine Arbeit zu behindern.



Frage: Wie reagieren Kinder und Jugendliche  auf ihre Therapie?

Antwort (Dr. Wilden):
Kinder reagieren naturgemäß besonders gut auf unsere Therapien. Dies liegt an der starken allgemeinen Regenerationskraft von Kindern und jungen Menschen auch am Ohr.




Frage: Können Kinder duch ihre Therapie vor Hörgeräten bewahrt werden?

Antwort (Dr. Wilden):
Ja, es ist sogar so dass ich zu behaupten wage, dass bei jedem Kind oder jungen Menschen welcher gerade vor der Entscheidung steht ein Hörgerät zu benutzen (=die Hörkurve ist im Sprachbereich bei 30 db oder etwas darunter) mit nur wenigen Therapieeinheiten ein Hörgerät vermieden werden kann. Dies gilt für unsere beiden Therapieangebote.


LLLT Therapiesituation beim Kind

Die LLLT nach Dr. Wilden ist frei von unerwünschten Nebenwirkungen und sie wird von Kindern und Jugendlichen als sehr angenehm empfunden.



Gerne beantworten wir alle weiteren Fragen zur Therapie von Ohrbeschwerden bei Kindern und Jugendlichen.

{uniform form=5/}

Frage: Ich habe schon länger Ohrbeschwerden. Mein Ohrenarzt sagte mir bisher immer dass mein Hören ganz ok sei. Nach der letzten Hörprüfung meinte er aber ich würde schon ein Hörgerät benötigen. Wie soll ich das verstehen?

Antwort (Dr. Wilden):
Es ist tatsächlich so dass viele HNO Ärzte erst dann von einer Beeinträchtigung des Hörens sprechen wenn die Hörfähigkeit nahe an oder unter die 30 db Schwelle abgesunken ist. Beeinträchtigt sind ihre Ohren aber schon viel früher.

Dazu empfehle ich Ihnen unsere Informationen auf: http://www.dasgesundeohr.de/messinstrumente.htm

Sicher ist auf jeden Fall dass ihre Hörzellen inzwischen sehr ermüdet sind.

Die bisher übliche Verordnung von Hörgeräten nimmt darauf keine Rücksicht, sondern erhöht mit der Schallverstärkung die bereits bestehende Überforderung ihrer Hörzellen.

http://www.dasgesundeohr.de/schwerhoerigkeit.htm

 

Frage: Guten Tag Herr Dr. Wilden, 2010 habe ich bei Ihnen in Bad Füssing, einmalig eine Laserbehandlung bekommen und einen Home-Laser erworben. Vor der Laserbehandlung hatte ich ein ständiges Rauschen im Ohr .
Nach der Laserbehandlung war das Rauschen weg und ich habe wieder die Tasten-Töne meines Handys gehört.

Durch die regelmäßige Anwendung des Home-Laser(jeden Früh  5x die Woche) konnte ich diesen "Hörzustand" über 6Jahre beibehalten, obwohl ich in meiner Firma täglich einen hohen Geräuschpegel ausgesetzt bin.

Nach dem ich jetzt 4 Wochen ohne meinen Home Laser bin, beginnt das ständige Rauschen in meinen Ohren wieder .

Deshalb meine Fragen :
    •    Wie lange ist die lebensdauer des Home Lasers ?
    •    Wo kann ich nach Ende der Lebensdauer einen neuen erwerben?

Mit freundlichen Grüßen
Olaf Krückeberg  

Antwort (Dr. Wilden):

Sehr geehrter Herr Krückeberg,

herzlichen Dank für Ihre positive und realistische Rückmeldung.

Es wäre schön wenn meine mühevolle Arbeit am überlastetem Innenohr endlich einmal öffentlich bekannter werden würde, so wie bei jedem anderen sinnvollem Produkt auch !

Aber davon sind wir noch "Lichtjahre" entfernt.

Natürlich ist es immer gut mehrere Laser zur Verfügung zu haben. Dies ist ganz einfach möglich ( siehe dazu www.lux-spa-ibiza.com ). Bitte beachten Sie auch das ich empfehle unsere Home Laser innerhalb der Familie zu verwenden. Könnten Sie eventuell im Herbst für einige Tage nach Ibiza in unsere Praxis kommen ?




Falls Sie weitere Fragen haben beantworten wir diese gerne:

 

{uniform form=5/}

Frage: Mein Ohrenarzt sagt dass sich Hörzellen nicht regenerieren können.
Stimmt das ?

Antwort (Dr. Wilden):
Diese Meinung wird von HNO Ärzten scheinbar tatsächlich sehr oft vertreten.
Zumindest höre ich seit vielen Jahren von Patienten aus aller Welt, das sie von ihren Ohrenärzten diese Informationen bekommen. Biologisch richtig ist dies allerdings nicht.

Tatsächlich sind die Hörzellen die biologisch stärksten aller Körperzellen.
Dies lässt sich leicht an einigen Beispielen deutlich machen.

Beispiel 1 :
Alle Menschen welche aus einer Ohnmacht oder aus einer Narkose erwachen erleben zu aller erst akustische Wahrnehmungen.
Man kann die Augen noch nicht öffnen, man kann die Finger noch nicht bewegen, aber man hört schon Geräusche oder Stimmen um sich herum.
Dies liegt daran dass die Hörzellen biologisch so stark sind, dass sie sich als erste aller Nervenzellen aus der Intoxikation der Narkose bzw. dem Schädel-Hirn Trauma herausarbeiten (=heraus regenerieren).

Beispiel 2 :
In früheren Zeiten starben die Menschen üblicherweise zuhause und waren dabei oftmals umringt von ihren Familienmitgliedern.
Dabei war es ein Volkswissen und eine wohlbekannte Verhaltensregel, zunächst am Sterbenden alle Zeremonien des Sterbens durch zu führen, aber dabei auf keinen Fall über die zu erwartende Erbschaft zu sprechen. Man ging allgemein davon aus dass das Hören die am längsten
anhaltende Funktion des Körpers ist und damit unsere Hörzellen die biologisch stärksten (=regenerationsfähigsten) aller Körperzellen sind.


Beispiel 3 :
Wenn Sie sich einmal 3 Stunden Ihre Ohren mit Ohrstöpsel schützen und diese dann wieder aus Ihrem Gehörgang entfernen werden Sie bemerken dass Ihr Hören für eine kurze Zeitspanne hellhöriger geworden ist.
Damit erleben Sie auf eine sehr einfache Art und Weise die spontane Regenerationsfähigkeit Ihrer Hörzellen.

Ähnliches erleben auch Hörgeräteträger wenn sie für 3-4 Tage ihre Hörgeräte nicht benutzen.
Sie erleben beim Wiedereinsetzen der Hörgeräte dass diese plötzlich die Umgebungsgeräusche lauter verstärken. Dies hält natürlich nur eine gewisse Zeitspanne an.

Darüberhinaus gibt es seit vielen Jahren eindeutige arbeitsmedizinische Untersuchungen welche die natürliche und darüber hinaus sehr starke biologische Regenerationsfähigkeit unserer Hörzellen als wissenschaftliche Tatsache bestätigen
(siehe dazu http://www.dasgesundeohr.de/laermforschung.htm )

Bezüglich der LLLT am Innenohrorgan erleben wir seit vielen Jahren die bei jedem unserer Patienten eindeutig messbare und subjektiv deutlich wahrnehmbaren Verbesserungen der Hörfähigkeit.

Die biologisch positive, regenerative Reaktion von Hörzellen auf die Bestrahlung mit Low Level Laserlicht (LLLL) ist seit einigen Jahren auch tierexperimentell eindeutig bewiesen.
www.lasertherapieregensburg.de/Dr.Rhee_hoerverbesserung.pdf )

Weitere ausführliche Informationen zur Regenerationsfähigkeit unserer Hör-und Gleichgewichtszellen finden Sie auf:
( http://www.dasgesundeohr.de/laermforschung.htm ) ( http://www.dasgesundeohr.de/regenerationsfähigkeit.htm )




Frage: Warum erhalten aber dann Patienten oftmals von Ärzten und Akustikern die Information dass Hörzellen nicht regenerationsfähig seien ?

Antwort (Dr. Wilden):

Diese Frage können Ihnen natürlich nur die Ärzte und Akustiker beantworten welche behaupten dass sich unsere Hör-und Gleichgewichtszellen nicht regenerieren könnten.

Ich kann Ihnen meine Sicht der Dinge aufzeigen und Ihnen mit  meinen Informationen zum Ohr auf ( www.dasgesundeohr.de ) das grundlegende und biologisch richtige Wissen über ihre Hör- und Gleichgewichtsorgane zur Verfügung stellen.
Zusätzlich erhalten Sie von mir wertvolle Ratschläge zur Vorbeugung und zu Selbsthilfe bei Innenohr-Überforderungen.




Frage: Mein HNO Arzt und mein Akustiker raten mir davon ab Ohrstöpsel zu tragen da sonst meine Ohren zu sensibel werden würden. Was raten sie mir?


Antwort (Dr. Wilden):

Das Wort sensibel hat mehrere Bedeutungen.
Es kann positiv, z.B.als Feinfühligkeit verstanden werden

oder als negativ, zB. als wenig belastbar verstanden werden.

Mit Ohrschutz gegen Alltagslautstärke werden Ihre Ohren sensibler im positiven Sinn, sie werden wieder  besser hörend und zeigen Ihnen deutlicher wie hoch unsere akustische Umweltverschmutzung tatsächlich schon ist.
Durch den Ohrschutz werden Ihre Hörzellen biologisch wieder stärker und daher hellhöriger.

Je länger Sie sich gegen Alltagslautstärke schützen um so deutlicher erleben Sie dabei die zunehmende Stabilisierung Ihrer Ohren.

Ein schonender Umgang mit ihren eigenen Ohren ilohnt sich für Sie!


Wenn Sie dem Rat folgen keinen Schutz gegen Alltagslautstärke durch zu führen, werden Sie eine Zunahme Ihrer Ohrbeschwerden erleben.
Ihre Empfindlichkeit im negativen Sinne nimmt dann weiter zu.

Durch den fehlenden Ohrschutz werden ihre Hörzellen biologisch weiter geschwächt und sie werden dabei immer lärmempfindlicher und das Hören wird schmerzhafter (=Hyperakusis). siehe http://www.dasgesundeohr.de/hyperakusis.htm

Ich empfehle ihnen diesen Sachverhalt selbst zu erleben und herauszufinden welcher Ratschlag ihren Ohren gut tut und welcher nicht.




Frage: Ich würde gerne wissen wie gross das Innenohr-Organ beim Menschen ist.

Antwort (Dr. Wilden):
Das gesamte Innenohr-Organ ist so gross wie eine Perle.
Es beherbergt sowohl die Hörschnecke mit den Hörzellen als auch das sogenannte Labyrinth mit den Gleichgewichtszellen.

http://www.dasgesundeohr.de/anatomieundfunktion.htm




Frage: Ich habe immer gedacht die Ohren gewöhnen sich an Lärm und Lautstärke. Ist dies richtig?

Antwort (Dr. Wilden):
Dies ist eine weit verbreitete irrige Ansicht. Wenn unsere Ohren Lautstärke ausgesetzt sind stumpfen sie bezüglich ihrer Hörfähigkeit etwas ab. Wir erleben dies in dem Sinne als ob uns jetzt Lautstärke weniger stören würde. Biologisch jedoch ist dieses Abstumpfen der Hörzellen mit einem biologischen Qualitätsverlust verbunden. Sie werden schwächer und weiterhin anfälliger gegenüber Lautstärke.




Frage: Wie erkenne ich dass meine Ohren überfordert sind?

Antwort (Dr. Wilden):
Diese Antwort ist sehr einfach, da das Innenohr bei einer Überforderung genauso wie alle anderen Organe seine ganz spezifischen Notsignale aussendet.

Bitte prüfen sie bei sich selbst wie viele dieser Notsignale von ihnen erlebt werden.

 



Informative Links:

Unsere Informationen zum Hörsturz

Unsere Informationen zu Hyper- und Dysakusis

Unsere Informationen zum Tinnitus

Unsere Informationen zum Hörverlust bzw. fluktuierendem Ohr

Unsere Informationen zur Schwerhörigkeit bei Erwachsenen und Kindern / Jugendlichen

Unsere Informationen zum Druck im Ohr

Unsere Informationen zum Morbus Menière

Unsere Informationen zum Vertigo / Schwindel

 

 

Weitere Informationen zum Aufbau und zur Funktion sowie zu seinen Überforderungszuständen und deren Therapie finden sie auf www.dasgesundeohr.de und unseren anderen Webseiten.




Falls Sie weitere Fragen zum Ohr haben beantworten wir diese gerne:

{uniform form=5/}

 

What your ears try to tell you with Hyperacusis

Click on the image below to get the full article as a PDF (1,3 MB):

DrLutzWilden agosto2017

Positive news for your ears!

Click on the image below to get a pdf document by download (6,3 MB), so you can read the full article.

DrLutzWilden IbizaOptimista julio

Invention Of Laser Biostimulation

AKTUELL: Harvard University /USA bestätigt die positive biologische Wirksamkeit von Low Level Laserlicht (LLLL) an Hörzellen

Photobiomodulation rescues the cochlea

Tamura 2016 Brain research 1

SSL

 

Go to top